Mit dem KW V3 Gewindefahrwerk geht der i20 N noch besser ums Eck

Bezahlbar, volle Hütte und jede Menge Fahrspaß verspricht der Hyundai i20 N (BC3). Nach dem Einbau eines KW V3 Gewindefahrwerks liefert der 204 PS starke Hatchback noch mehr!

Den “maximalen Tiefgang” eines KW V3 Gewindefahrwerks müssen wir ja gar nicht mehr ansprechen; da eigentlich jeder Automobilenthusiast weiß, was ein KW Gewindefahrwerk allein beim Thema Tieferlegung kann.

Im Vergleich zu den “normalen Hyundai i20 Serienmodellen” ist der sportliche “N” bereits ab Werk schon um einiges tiefer unterwegs. Je nachdem wie die Tieferlegung beim Einbau des KW Gewindefahrwerks gewählt wird, kann der i20 N (Typ BC3) stufenlos zwischen 10 und 30 Millimeter tiefer gelegt werden.

Klar, auf den ersten Blick sind 30 Millimeter wirklich nicht viel; aber die Zeiten, dass ein aktueller Kleinwagen oder ein aktuelles Kompaktmodell den Spielraum einer stufenlos einstellbaren Tieferlegung wie etwa bei einem alten VW Golf 2 hat, sind längst vorbei. Heutzutage wäre allein bei Abstand zwischen Radmitte und Kotflügelkante ein Golf 2 ein SUV.

Wird ein i20 N um 30 Millimeter tiefer gelegt, sieht das schon ziemlich gut aus. Auch dürft ihr nicht vergessen, dass wir ja keine “Parkwerke”, sondern “Fahrwerke” entwickeln. So fährt ein Hyundai i20 N selbst bei einer maximalen Tieferlegung in jeder Lebenslage im Alltag immer perfekt – auch bei Top-Speed auf der Autobahn.

Unser für den Hyundai i20 N entwickeltes KW V3 Gewindefahrwerk ist ein reines Straßenfahrwerk für den Alltag. Deshalb gehen wir bei der Entwicklung den Kompromiss ein, dass wir die Ventile, Fahrwerkfedern, Kolbenstange, Federweg und Co. für die täglichen Fahrten mit Straßenreifen unterordnen.

Restfederwegprüfung bei der Fahrwerkentwicklung

Egal für welches Straßenauto wir ein KW Gewindefahrwerk aus der “Street Performance”-Produktkategorie entwickeln, das Gewindefahrwerk kombiniert eine maximale Tieferlegung mit maximalen Fahrspa´ß, maximaler Fahrsicherheit, maximaler Fahrdynamik und überzeugenden Fahrkomfort.

So legen wir beispielsweise großen Wert darauf, dass bei einer maximalen Tieferlegung das KW Gewindefahrwerk immer noch perfekt performt. Bei der sogenannten Restfederwegprüfung beladen wir das jeweilige Entwicklungsfahrzeug mit dem zigfachen der maximalen Zuladung.

Sportlich-harmonische Dämpfung auch auf schlecht ausgebauten Nebenstraßen

Die Dämpfer des KW V3 Gewindefahrwerks bauen wir immer mit unser bekannten Mehrventiltechnologie auf. Bei sehr hohen vertikalen Radbeschleunigungen öffnen im KW V3 die in der Dämpferfertigung vorkonfigurierten Highspeed-Ventile und die Räder können beim Überfahren von Brückenquerfugen oder Bodenwellen harmonisch einfedern.

Innenleben eines KW V3 Gewindefahrwerks

Diese Highspeed-Ventile sind nicht individuell einstellbar, da wir bereits in der Fahrwerk- und Dämpferfertigung diese fahrzeugspezifisch auf den Hyundai i20 N (BC3) vorkonfigurieren.

Sollte das voreingestellte KW Fahrwerksetup dem einen oder anderen Fahrer zu komfortabel oder zu straff sein, kann mit wenigen Handgriffen die Dämpfung im Lowspeed-Bereich der Druck- und Zugstufe separat individuell angepasst werden.

Durch die Lowspeed-Zugstufe wird das Handling und der Abrollkomfort bei langsamer Fahrt beeinflusst. Auch kann mit der Zugstufe das Ausfedern zielgerichtet mit den 16 Klicks verändert werden.

Demontiertes zweistufiges Druckstufenventil

Einstellungen an der Druckstufe wirken sich vorwiegend auf die Nick- und Rollbewegungen der Karosserie sowie das Einlenkverhalten aus. Zwölf Klickstufen stehen dabei zur Wahl.

Demontiertes zweistufiges Zugstufenventil

Werden die Ventile geöffnet, verringert sich die Lowspeed-Druckstufe und das Fahrzeug taucht schneller bei Lenkbewegungen ein. Wird die Druckstufe erhöht, taucht die Kolbenstange langsamer ein. Umso direkter agiert der Hyundai i20N beim Lenken. Je straffer die Druckstufe und die Zugstufe eingestellt werden, umso präziser werden das Einlenkverhalten und auch die Karosserieabstützung.

Wer ein KW V3 Gewindefahrwerk in einem aktuellen Fahrzeug wie dem Hyundai i20 N fährt, wird verblüfft sein, wie sportlich der Kleinwagen fährt und dabei ein viel harmonischeres und komfortableres Fahrverhalten als mit einem konventionellen Fahrwerk hat.

Foto RSRSpa

In Kürze erscheint für den Hyundai i20 N auch ein KW V3 Clubsport Gewindefahrwerk mit Rennstreckenauslegung und Motorsportkomponenten, falls mit dem 204 PS starken Kleinwagen regelmäßig bei Trackdays gefahren werden soll.

Fotos KW, RSRSpa (1x)

Related Posts