Erfolgreicher Langstreckenrennen-Auftakt für KW Kundenteams: Doppelsieg in Dubai!

24h-Rennen Dubai 2017 Porsche Doppelsieg auf KW Fahrwerktechnologie

Für unsere Rennsport-Kunden startete die neue Saison äußerst erfolgreich. Während auf der Nürburgring Nordschleife noch der Winter die Oberhand hat, gewannen unsere Kunden das erste Langstreckenrennen der noch ganz jungen Motorsportsaison 2017.

Gleich beim Auftaktrennen feierte Porsche mit den Werkskundenteams Herberth Motorsport und Manthey-Racing einen Doppelsieg beim 24h-Rennen von Dubai.

24h-Rennen Dubai 2017 Porsche Doppelsieg auf KW Fahrwerktechnologie

Nach den Porsche-Siegen in den Vereinigten Emiraten in den Jahren 2008, 2009, 2010 und 2014 ist es der erste Gesamtsieg für den 500 PS starken Porsche 911 GT3 R, der erst im Januar 2016 seine Rennpremiere feierte und ab Werk mit einem KW Competition 3A Rennsportfahrwerk ausgerüstet ist.

24h-Rennen Dubai 2017 Porsche Doppelsieg auf KW Fahrwerktechnologie

In der Nacht übernahm das Team Herberth Motorsport im “Dubai Autodrome” mit Porsche-Werksfahrer Brendon Hartley, Robert Renauer, Ralf Bohn, Daniel Allemann und Alfred Renauer die Führung und verteidigten bis zum Ende ihre Position.

24h-Rennen Dubai 2017 Porsche Doppelsieg auf KW Fahrwerktechnologie

Manthey-Racing sicherte sich nach einer Aufholjagd den zweiten Platz vor Mercedes und Audi. Das Cockpit im “Manthey-Porsche” teilten sich Porsche-Werksfahrer Sven Müller, Porsche “Young Professional” Matteo Cairoli, Otto Klohs und Jochen Krumbach.

24h-Rennen Dubai 2017 Porsche Doppelsieg auf KW Fahrwerktechnologie

Als drittes Porsche-Team fuhr das französische Team IMSA Performance als Fünfter ins Ziel. Aber nicht nur die Porsche-Teams mit ihren 911 GT3 R (991) waren im “Dubai Autodrome” äußerst erfolgreich.

Auch im BMW-Cup beim 24h-Rennen in Dubai gab es einen Doppelsieg auf KW Fahrwerken.

Auch für BMW-Fans gab es im Rahmen der 24 Stunden von Dubai einen Sieg zu feiern. Die BMW M235i Racing Rennwagen von Securtal Sorg Rennsport sicherten sich in ihrer Klasse die ersten beiden Plätze. Dabei ist die Klasse “Cup1” mit den ab Werk mit KW Competition Dämpfern ausgerüsteten M235i Racing aus dem BMW Kundenmotorsport-Programm nicht nur in Dubai mit starken Fahrern besetzt.

Auch im BMW-Cup beim 24h-Rennen in Dubai gab es einen Doppelsieg auf KW Fahrwerken.

Als viel umjubelter Klassensieger wurde Christian Andreas Franz abgewunken. Er teilte sich das Cockpit mit Stephan Epp, Heiko Eichenberg, Michael Hollerweger und Oskar Sandberg.

Auch im BMW-Cup beim 24h-Rennen in Dubai gab es einen Doppelsieg auf KW Fahrwerken.

Den zweiten “Sorg-M235i” lenkte George Rachardson ins Ziel, der sich das Cockpit mit seinen Teamkollegen Ahmed Al Melaihi, Shwan Peh, Jesus Diez und Jose manuel de los Milagros teilte. Bonk Motorsport belegte mit ihren BMW M235i Racing die Klassenplätze “3” und “4”. DUWO Racing wurde Klassenfünfter und QSR fuhren als Sechste ins Ziel.

Fotos Porsche, Sorg Rennsport

Related Posts