NLS: Frikadelli Racing feiert mit Porsche und KW einen Doppelsieg

KW Motorsportkunden dominieren erneut am Nürburgring: Frikadelli Racing feiert mit der #30 und #31 einen Porsche-Doppelsieg.

In der aktuellen Saison der Nürburgring Langstrecken-Serie dominieren die Motorsportkunden des Fahrwerkherstellers KW automotive.

Im Gesamtklassement feiert Frikadelli Racing mit ihren beiden Porsche 911 GT3 R einen Doppel-Sieg, der Falken Motorsport Porsche 911 GT3 R wird Dritter und der gelbgrüne Manthey-Porsche überquert auf der vierten Position die Ziellinie.

In den Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie im Vorfeld des traditionellen ADAC Total 24h-Rennens ist die Dichte der GT3-Teams am höchsten.

Viele GT3-Teams wie beispielsweise alle Porsche 911 GT3 R rüstet der Fichtenberger Fahrwerkhersteller mit seinen Rennsportdämpfern aus.

Hinzu kommen auch die BMW M6 GT3 Teams wie ROWE Racing, Walkenhorst Motorsport und das BMW Junior Team.

Bereits am Donnerstag war der Fahrwerkhersteller an der Nordschleife. Gemeinsam mit seinem Motorsportkunden BMW absolvierte KW mit dem neuen BMW M4 GT3 die ersten Tests auf der Nürburgring Nordschleife.

4-fach leistungseinstellbarer KW Rennsportdämpfer mit Solid-Piston-Aufbau (generisches Produktbild).

Im neuen BMW M4 GT3 (2022) Rennwagen wird die aktuelle Generation der mehrfach leistungseinstellbaren KW Rennsportfahrwerke mit Verdrängerkolbendämpfer (KW Solid Piston Technology) zum Einsatz kommen. Durch die modular aufgebaute KW Ventiltechnologie (Low-/Highspeed Zug- und Druckstufe, einstellbares Blow-off) mit verschiedenen Hauptventilen und Federtypen bieten diese Dämpfer die Möglichkeit einer individuellen Kennliniengestaltung.

Die in Serie seitlich platzierten Ventile für die Low- und Highspeedkräfte der Druckstufen- sowie Zugstufendämpfung sind bei den sogenannten KW TwinTube-Solid-Piston-Dämpfern exakt einstellbar und offsettierbar. Im Vergleich zu anderen Systemen sind hierbei die einstellbaren Dämpferventile vom Kolbenarbeitsraum getrennt.

Wie gut diese Dämpfer im harten Renneinsatz bereits heute arbeiten, bewiesen wieder die KW Motorsport-Kunden beim dritten Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie.

KW Motorsportkunden liegen auf den Plätzen 1 – 6

Weltweit werden ab Werk alle Porsche 911 GT3 R im Kundenmotorsportprogramm von Porsche mit KW Dämpfern ausgeliefert.

Das Porsche-Team Frikadelli Racing feiert mit den Fahrern Earl Bamber und Mathieu Jaminet den Gesamtsieg, während das Schwesterauto (#31) mit den Fahrern Maxime Martin und Patrick Pilet auf den zweiten Platz fuhren.

Der Falken-Porsche (#4) mit dem Fahrerduo Klaus Bachler und Martin Ragginger wurden Dritte.

Die Dominanz der KW Motorsportkunden untermauerten Lars Kern und Michael Christensen im gelbgrünen Manthey-Porsche.

Während die ROWE Racing mit ihren beiden BMW M6 GT3 auf dem fünften (#99 Nick Catsburg, John Edwards und Nick Yelloly) und sechsten Platz (#98 Connor de Philippi, Martin Tomczyk und Marco Wittmann) über die Ziellinie fuhren.

Nicht nur bei den GT3-Teams liegen die Rennfahrzeuge mit KW Motorsportdämpfern vorne, auch in den verschiedenen Markenpokalen und den seriennahen Klassen feiern die KW Motorsportkunden zehn Klassensiege.

KW Motorsport- und Fahrwerkkunden als Klassensieger

Klasse AT             Four Motors Porsche 911 GT3 Cup II (#320)

Klasse M240i      Schnitzlalm Racing BMW 240i Racing (#666)

Klasse CUP2       9und11 Racing Team Porsche 911 GT3 Cup (#120)

Klasse CUP3       Mühlner Motorsport SPRL Porsche Cayman GT4 CS 718 (#960)

Klasse SP10        Allied Racing Porsche Cayman GT4 (#178)

Klasse SP9           Frikadelli Racing Team Porsche 911 GT3 R (#30)

Klasse SPX          Glickenhaus Racing SCG004c (#54)

Klasse V4             Adrenalin Motorsport Team Alzner Automotive BMW 325i (#1)

Klasse V6             Adrenalin Motorsport Team Alzner Automotive Porsche Cayman S (#396)

Klasse VT3          Team Mathol Racing e.V. Porsche Cayman S 718 (#474)

Fotos Gruppe C, BMW Motorsport

Related Posts