Neuer BMW M4 wird mit KW Solid Piston Rennsportdämpfern ausgeliefert

Für weißblaue Motorsportfans ist es kein großes Geheimnis, dass in dem einen oder anderen BMW-Rennwagen Hardware aus dem schwäbischen Fichtenberg im Einsatz ist. Ab der Motorsportsaison 2023 kommt ein weiterer Kundensportler dazu: Im neuen BMW M4 GT4 werden weltweit unsere zweifach-leistungseinstellbaren KW Racing Dämpfer eingesetzt.

Unsere Kollegen von der Motorsportabteilung nennen die im BMW M4 GT4 eingesetzten KW Solid-Piston-Dämpfer KW V5 Racing zweifach (Bild eines Vorserien-Prototypendämpfers).

Auch bei den im BMW M4 GT4 eingesetzten Dämpfer setzen wir auf unsere etablierte KW Solid Piston Technology. Im Gegensatz zu den fünffach-leistungseinstellbaren KW Motorsportdämpfer im BMW M4 GT3, sind die Verdrängerkolbendämpfer im GT4 zweifach-leistungseinstellbar.

KW V5 Gewindefahrwerkschnittbild zur Veranschaulichung des Verdrängerkolbenprinzips

Ganz dem GT4-Reglement entsprechend verfügt der BMW M4 GT4 über zweifach-leistungseinstellbare KW Racing Dämpfer. Durch den Verdrängerkolbenaufbau (KW Solid Piston Technology) wird der Arbeitskolben nicht mehr überströmt. Allein dadurch kann bereits bei der Dämpferauslegung viel stärker mit der Hydraulik als bei anderen Systemen gearbeitet werden.

So generieren Solid-Piston-Dämpfer völlig andere Dämpfkräfte und Charakteristiken als bisherige Rennsportanwendungen. Selbst bei geringem Federweg dämpft das KW Fahrwerk sauber, sorgt für Abstützung des Karosserieaufbaus, Reifengrip und direktem Handling.

Bild vom Vorserien-Prototypen-Dämpfer

Über die Einstellrädchen direkt am Dämpfer können die Lowspeed-Druckstufe und Lowspeed-Zugstufe eingestellt werden. Zusätzlich lassen sich der Fahrzeugschwerpunkt und die Bodenfreiheit über die einstellbaren KW Federteller anpassen.

KW automotive rüstet alle BMW M4 GT4 mit Motorsportdämpfern aus

Ein dem GT4-Reglement entsprechender Rennwagen ist im Vergleich zu Rennwagen in der GT3-Klasse ziemlich seriennah. Je nach Balance-of-Performance-Einstufung und Reglement leistet der aufgeladene 3,0-Liter-BMW-Reihensechszylinder im BMW M4 GT4 bis zu 550 PS.

Die Kraftübertragung an die Hinterachse erfolgt mittels Siebengang-Automatikgetriebe, Drexler-Sperrdifferenzial und Motorsportgetriebesoftware. Vom großen Motorsportbruder, dem BMW M4 GT3, stammt dennoch die eine oder andere Komponente wie etwa das Heckflügelkonzept oder das Carbon-Dach.

Auch legt BMW großen Wert darauf, dass der neue GT4-Renner für die Teams wartungsfreundlich ist, und kosteneffizienter als der Vorgänger sein soll. So können direkt über das Cockpit zahlreiche Fahrzeugparameter abgerufen und angepasst werden.

Im Herbst 2022 liefert KW die erste Charge an GT4 Racing Dämpfern an die BMW Motorsportabteilung, die im Oktober mit der Fertigung der ersten BMW M4 GT4 für die Motorsportsaison 2023 startet. Bereits am zweiten Juli-Wochenende (9. – 10. Juli 2022) startet der GT4 als “Vorserienmodell” unter der Fahne von BMW M Motorsport als BMW M4 GT4 Concept mit der Startnummer 482 beim 24h-Rennen in Portimão.

Langjährige Zusammenarbeit zwischen KW und BMW

Zwischen dem bayerischen Automobilhersteller BMW und uns gibt es eine enge Partnerschaft. So fertigten wir unter dem Dach der KW automotive Gruppe für ausgewählte Serienfahrzeuge BMW M Performance Komponenten und rüsteten ab Werk auch das eine oder andere Sondermodell wie etwa den BMW M3 CTR, BMW M3 GTS und BMW M4 GTS mit Gewindefahrwerken aus.

Aber auch im Motorsport arbeiten BMW und KW automotive erfolgreich zusammen. In den BMW-Markenpokalrennwagen BMW M235i Racing und BMW M240i Racing werden KW Racing Fahrwerke eingesetzt.

In der jüngsten Vergangenheit feierten BMW Kundensportteams ihre größten Langstreckenerfolge ebenfalls mit KW Motorsportfahrwerken, wie etwa mit dem BMW Z4 GT3 den Gesamtsieg beim 24h-Rennen Spa-Francorchamps 2015 oder den BMW M6 GT3 Gesamtsieg beim 24h-Rennen Nürburgring 2020.

Auch der seit der Motorsportsaison 2022 eingesetzte BMW M4 GT3 (2021) ist seinen fünffach-leistungseinstellbaren KW V6 Racing Dämpfern in zahlreichen Meisterschaften wie DTM, IMSA WheaterTech SportsCarChampionship, Nürburgring Langstreckenserie sehr erfolgreich.

Fotos BMW M Motorsport, Gruppe C Photography, KW

Related Posts