Läuft 412 km/h Spitze: Rimac Nevera ist das schnellste Serienelektroauto mit KW-Fahrwerk-Engineering ab Werk

Der leitende Rimac-Test- und Entwicklungsfahrer Miro Zrnčević machte das theoretische möglich, denn bei verschiedenen Viertelmeilen-Teststarts rechneten er und sein Team vor, dass der Nevera das Potenzial für eine Höchstgeschwindigkeit von jenseits der 400 km/h hat.

Das 1914 PS starke Elektroauto stellte im Herbst 2022 einen neuen Rekord auf: 412 km/h war das Hypercar schnell. Die Höchstgeschwindigkeit wurde mittels Racelogic V-Box gemessen. Der mit einem ab Werk semiaktiven Gewindefahrwerk mit adaptiver Ventilsteuerung und hydraulischem Liftsystem ausgerüstete Nimac Nevera stellte den inoffiziellen offiziellen Rekord für ein Serienelektroauto im niedersächsischen Papenburg auf. Wir gratulieren unseren langjährigem Technologiekunden zu diesem beeindruckenden Erfolg.

Vor langer Zeit erkundigte sich Mate Rimac bei der KW automotive für ein Rennsport-Fahrwerk für seinen selbst gebauten und entwickelten Elektro-BMW-E30 mit reichlich Kilowatt an Leistung in den Kupferdrähten.

Heute zählt Mate Rimac mit seinem Technologieunternehmen Rimac Automobili in Kroatien zur absoluten Weltmarktspitze bei der Entwicklung von Hypercars mit Elektroantrieb.

Mehr zur Fahrwerkentwicklung für das 1914 PS starke Rimac Nevera (ehemals C_Two) lest ihr auf unserem Blog.

Fotos Rimac Automobili / KW

Related Posts