Tourenwagen Classics 2020 startet am 10. Juli auf dem Salzburgring in Österreich

Auch 2020 sind wir von KW automotive weiterhin ein Partner der Tourenwagen-Classics. Trotz der Covid-19-Pandemie schaut es aktuell ganz gut aus, dass vom 10. bis 12. Juli 2020 die Meisterschaft in ihre fünfte Saison starten kann. Bereits heute sind 90 Fahrer, darunter 21 ehemalige DTM-Rennfahrer, in das Championat eingeschrieben.

Da die sogenannten Sprintrennen leider nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit – Covid-19-Pandemie – vor Ort stattfinden kann, streamt der Veranstalter den Event auf seinem YouTube-Kanal.

Und der Livestream hat es mit den teilnehmenden Gästen in sich. So wird Herbert Schnitzer, Walter Wolf und Herbert Drexler vor Ort sein und Christa Haas wird per Stream dazugeschaltet.

Motorsport-Fans, die die “Goldene Ära” der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM) noch kennen, werden aber nicht nur durch diese Kommentatorengäste leuchte Augen bekommen. Auch viele weitere ehemalige aktive DTM-Rennfahrer sind bei der Tourenwagen Classics dabei.

Selbstverständlich nicht als “Zaungäste” in der Sprecherkabine, sondern auf dem Salzburgring starten viele ehemalige Helden und Fahrer der DTM. Im Ford Sierra RS500 (1988) fährt der amtierende Tourenwagen-Classics-Meister Armin Hahne in Österreich.

Dieter Quester fährt im Schnitzer-BMW M3 E30 DTM (1990) und im SONAX-Mercedes 190 EVO 2 / Klasse 1 DTM (1993) hat sich Roland Asch angemeldet. Weitere Fahrer sind Roberto Ravaglia im GS Tuning Signal Iduna BMW M3 E30 DTM (1989). Altfried Heger sitzt im Cockpit des CIVIT-Biagazzi BMW M3 E30 DTM (1989) und Peter Oberndorfer im Alpina M3 DTM (1988).

Ebenfalls in einem GS Tuning Signal Iduna BMW M3 E30 DTM (1989) fährt Leopold Prinz von Bayern. Im Tauber Tic-Tac BMW M3 E30 DTM (1991) ist Kris Nissen eingeschrieben. Peter und Stefan Mücke werden sich das Cockpit im Zakspeed Ford Capri Turbo (1981) teilen, während im Zakspeed BMW M3 E30 DTM (1988) Otto Rensing an den Start gehen wird.

In der sogenannten ProAm-Formation werden sonntags alle Fahrzeugklassen in 40-Minuten-Rennen mit einem Pflichtboxenstopp auf dem Salzburgring starten. Ein Profi und ein Armateur teilen sich somit einen Rennwagen.

Die nächsten Termine der Tourenwagen-Classics-Saison sind nach dem Auftakt in Österreich auf dem Salzburgring der Oldtimer-Grand-Prix am Nürburgring vom 7 bis 9. August. Das DTM-Rennwochenende am Lausitzring vom 14. bis 16. August. Der offizielle DTM-Lauf vom 4. bis 6. September im niederländischen Assen. Kurz vor Saisonende gehen die Tourenwagen-Klassiker auch noch mal auf dem Nürburgring (18. bis 20. September) an den Start; während das Finale vom 9. bis 11. Oktober in Zolder sein wird.

Übrigens, wer gerne selbst am heimischen PC mit legendären DTM-Rennern der frühen Neunzigerjahre fahren möchte, kann sich bei RaceRoom ja einmal den “DTM 1992” Content-Pack downloaden und ins virtuelle Cockpit setzen.

Fotos Veranstalter / Tourenwagen-Classics

Related Posts