Ready. Set. Go: King-of-Europe-Drift-Series-Saisonauftakt 2018

Am kommenden April-Wochenende, 28. und 29. April, hat das lange Warten endlich ein Ende: „King of Europe Drift Series“ feiert im österreichischen Greinbach den Saisonauftakt.

Neben den ersten Meisterschaftsläufen der „Pro“- und „Pro2“-Liga hat auch die „Queen of Europe Drift Series“, bei der ausschließlich Frauen um die Meisterschaft kämpfen, ihre ersten Rennen.

Mit dabei ST suspensions. Auf dem anspruchsvollen Drift-Kurs des PS-Centers Greinbach ist neben der Performance des Reifens vor allem auch das Fahrwerk gefordert und zahlreiche europäische und lokale Drifter haben sich zum Saisonstart angemeldet.

Während in den USA das Driften mit zum populärsten Motorsport-Entertainment zählt und in Japan die Drift-Wurzeln bis in die Sechziger-Jahre zurückreichen, ist es in Europa vergleichsweise noch ziemlich ruhig. Dabei ist der Drift-Sport längst ein globales Phänomen. Bietet doch das Driften eine der günstigsten Arten Motorsport zu betreiben.

Alles was es im Grunde dazu braucht, ist ein leichtes Fahrzeug mit Heckantrieb, drehmomentstarkem Motor und ein Fahrwerk, das die Kraft auf den Asphalt bringt.

Seit über zehn Jahren zählt die internationale Drift-Meisterschaft „King of Europe Drift Series“ zu den größten Meisterschaften, die in mehreren Ländern stattfindet.

Auch dieses Jahr geben die Drifter mit der Unterstützung von ST suspensions weiter Vollgas. ST suspensions ist mit seinen speziellen auf Basis von KW Competition Driftfahrwerken im internationalen Drift-Sport äußerst aktiv.

Nach dem Saisonauftakt in Österreich geht ST suspensions mit den Driftern 2018 in Italien, Frankreich (zwei Läufe), Schweiz und Deutschland weiter auf Tour, während der Saisonabschluss im Oktober vor eindrucksvoller Kulisse in Griechenland sein wird.

Bei der ebenfalls von ST präsentierten King-of-Nations-Drift-Series geht es mit Läufen in Dubai, Thailand, Philippinen, Georgien, Österreich, Griechenland und Brasilien rund um den Globus.

Neben der King-of-Europe-Drift-Series, King-of-Nations-Drift-Series und Queen-of-Europe-Drift-Series ist ST suspensions auch einer der Hauptakteure bei der King-of-Touge-Drift-Series, einer anspruchsvollen „Bergrennen-Driftmeisterschaft“, King-of-Desert-Drift-Series am Persischen Golf und King-of-Asia-Drift-Series in Südostasien und Ostasien.

Bei einzelnen King-of-Europe-, King-of-Nations- und King-of-Asia-Drift-Läufen starten auch in ihren jeweiligen Heimatländern prominente Tourenwagenfahrer wie etwa der Hong-Kong-Chinese Charles Ng, der u.a. in der WTCC fuhr, und natürlich auch die japanische Drift-Sportikone Daigo Saito.

Auch der legendäre „Dorikin“ alias der japanische „Drift King“ Keiichi Tsuchiya, der seit den späten Siebziger Jahren dem Drift-Sport zu seiner Popularität verhalf.

Er gewann sogar beim 24h-Rennen in Le Mans einen Klassensieg gewann und in der japanischen Formel 3 und Tourenwagenmeisterschaft (JGTC und Super GT) sowie in der amerikanischen NASCAR fuhr, ist auch bei einzelnen King-of-Europe-Drift-Veranstaltungen als Drift-Judge aktiv.

Übrigens auf unserem internationalen KW automotive Blog findet ihr immer alle Drift-Nachberichte zu allen Rennen der King-of-Europe-Drift-Series!

Fotos EyeDea Media

Related Posts