Jetzt im Lieferangebot: KW Variante 3 für Hyundai i30 N Fastback

Für alle Hyundai i30 N, i30 N Performance, i30 Fastback N und i30 Fastback N Performance haben wir das KW Gewindefahrwerk Variante 3 Gewindefahrwerk im Lieferprogramm.

Das in der Druck- und Zugstufe separat einstellbare Fahrwerk verleiht den 250 beziehungsweise 275 PS starken Kompaktmodellen ein Plus an Traktion, gesteigertes Handling und im Alltag deutlich mehr Fahrspaß.

Der große Vorteil der KW Variante 3 gegenüber anderen Gewindefahrwerken sind neben den aus Edelstahl gefertigten Federbeinen auch die zweistufigen und individuell einstellbaren Druck- und Zugstufenventile in den Dämpfern. Sie ermöglichen, dass das Fahrwerk bereits in seiner Werksauslieferung, den Hyundai i30 N ein so straffes wie nötiges und so komfortabel wie mögliches Fahrverhalten verleiht.

Viele unserer Kunden sind immer wieder überrascht, wie überambitioniert sportlich manches Serienfahrwerk für den Alltag ausgelegt ist und ein KW Gewindefahrwerk Variante 3 trotz seiner maximalen Tieferlegung, der gesteigerten Traktion und des deutlichen Performance-Gewinns in allen fahrdynamischen Bereichen ein viel angenehmeres Fahrverhalten an den Tag legt.

Im Rahmen des Teilegutachtens ermöglicht das KW Gewindefahrwerk Variante 3 beim Hyundai i30 N, i30 N Performance, i30 Fastback N und i30 Fastback N Performance eine maximale Tieferlegung von 20 – 40 mm.

Neben dem Gewinn an Fahrdynamik und Fahrkomfort sind unsere KW Gewindefahrwerke vor allem durch ihre hochwertige Verarbeitung geschätzt. Beispielsweise gewähren wir beim Kauf und Einbau eines KW Gewindefahrwerks bei unseren zertifizierten Fachhandelspartnern eine Garantie von fünf Jahren.

Mehr Einstellmöglichkeiten dank der separaten Druck- und Zugstufeneinstellung als mit adaptiven Dämpfern 

Bei hohen und vertikalen Radbeschleunigungen öffnen in der Variante 3 zusätzlich die Highspeed-Ventile und die Räder können beim Überfahren von Querfugen an Brücken oder Bodenwellen einfedern. Dadurch fährt sich der i30 N Fastback und der i30 N mit unserer Technologie harmonischer als mit herkömmlichen Dämpfern. Das lässt sich am besten so erklären, dass sich das Highspeed-Ventil erst bei einem gewissen Systemdruck öffnet. Wird mit dem i30 N auf einer schlecht ausgebauten Nebenstraße eine Bodenwelle überfahren, würde normalerweise, das Rad blitzartig versuchen einzufedern und kann dies durch eine zu sportliche Fahrwerkauslegung nicht. Im schlimmsten Fall kann ein Rad hierbei sogar den Fahrbahnkontakt verlieren.


Hyundai-i30-N-Fahrer, die noch mehr Fahrdynamik oder Fahrkomfort wünschen, können bei der Variante 3, die Dämpfer separat im Lowspeed-Bereich der Druck- und Zugstufe optional weiter einstellen.

Die zweistufige patentierte TVR-A-Technologie der Zugstufe ermöglicht, dass bei langsamen Dämpfergeschwindigkeiten die geringen Volumenströme durch einen einstellbaren konischen Lowspeed-Bypass fließen und bei höheren Kolbengeschwindigkeiten das Haupt-Zugstufenventil für die großen Volumenströme öffnet.

 

Dadurch entsteht ein deutliches Plus an Fahrkomfort, ohne den Highspeed im sicherheitsrelevanten Bereich zu beeinflussen. Der Lowspeed-Bypasskanal kann in 16 Klickstufen geöffnet oder geschlossen werden, umso das Fahrverhalten des Hyundai komfortabler oder straffer abzustimmen. Der Highspeed-Bereich der Zugstufe ist ab Werk vordefiniert und kann nicht weiter eingestellt werden.

Ähnlich verhält es sich bei der Druckstufe. Auch hier können die Lowspeed-Kräfte abgestimmt werden. Der einstellbare Querschnitt des Druckstufenventils lässt sich mit zwölf exakten Klicks öffnen oder schließen, umso mehr oder weniger Druckstufendämpfung zu erreichen.

Bei hohen Dämpferkolbengeschwindigkeiten, wie dem eingangs erwähnten überfahren von Bodenwellen oder Fahrbahnunebenheiten, öffnet das federvorgespannte Nadeldruckstufenventil zusammen mit dem federvorgespannten Hauptventil seinen maximalen Ventilquerschnitt, um mit seiner Blow-Off-Charakteristik ungewollte progressive Kraftanstiege im Highspeed-Bereich zu verhindern. Dadurch ist es möglich, den Fahrzeugaufbau besser abzustützen und gleichzeitig bei hohen Radbeschleunigungen mehr Komfort zu bieten als bei herkömmlicher Ventiltechnik ohne TVC-A-Dämpferventiltechnologie.

Übrigens, wer sich zwischen dem 1. März und 31. Mai 2019 ein KW Gewindefahrwerk Variante 3 bestellt, kann dank des KW Spring Sales kräftig Euro sparen – das gilt natürlich auch beim Kauf einer Variante 3 für den Hyundai i30 N Fastback.

Related Posts