Auf Entdeckungsreise bei Spoon Sports in Japan

Weiter geht es mit unserer Japan-Tour mit den Hoonigans und Larry Chen: Nächster Stop war Suginami City in Tokyo, genau genommen bei Type One, dem Shop und Showroom von Spoon Sports!

Wer in den 1990er und den frühen 2000er Jahren vom VTEC-Fieber infiziert war und es immer noch ist, für den gibt es beim Performance-Tuning eines Honda nur einen Mann: Tatsuru Ichishima alias Mr. Spoon.

In den späten 1980er gründete der ehemalige Testfahrer und Honda-Rennfahrer Tatsuru Ichishima (rechts im Bild) mit dem Segen von Honda und Hondas inoffizieller bzw. offizieller damals externen Motorsport-Abteilung Mugen Motorsports sein eigenes Tuning- und Motorsportlabel “Spoon Sports”.

In Europa wurde Spoon Sports vor allem durch diverse japanische Magazine wie das “Option Magazine” bekannt, dass man sich als “JDM-Fan” im Bahnhofskiosk kaufte oder sich an die Tanke seines Vertrauens direkt aus Japan einfliegen – günstigere Porto- und Abokosten – ließ. Es gab sogar direkt vom “Option Magazine” noch VHS-Kassetten und später DVD mit Time-Attack-Rennen und Drift-Videos vom originalen Drift King Keiichi Tsuchiya sowie internationale Ausgaben in Englisch!

Selbst in Gran Turismo 2 auf der PlayStation konnte man mit den Spoon-Civics fahren und im echten Leben, starteten beispielsweise Tatsuru Ichishima und Kazunori Yamauchi Polyphony Digital CEO und Erfinder der Gran-Turismo-Spielereihe beim 25h-Rennen von Thunderhill.

Das Besondere an Spoon war und ist, dass dort Tuning noch nach alter Schule betrieben wird: Statt Show steht bei dem japanischen Honda-Spezialisten die Fahrdynamik und die Performance für Straße und Motorsport im Vordergrund. Für viele JDM-Enthusiasten ist Tatsuru Ichishima eine Art japanischer Colin Chapman.

Denn wie die verstorbene britische Motorsport-Ikone Colin Chapman, ging und geht auch Tatsuru Ichishima mit Spoon Sports und Type One bei all seinen Entwicklungen den Weg, Honda-Fahrzeuge nach klassischer Art schneller zu machen: konsequenter Leichtbau, durchdachte Aerodynamik und standfestes Motortuning. Damals wie heute mit hochdrehenden Saugmotoren oder teilweise mit Turboumbauten.

1988 startete Ichishima-san mit seinem zum Gruppe-A-Rennwagen umgebauten Honda Civic AT mit einem 1,6-Liter-Vierzylinder (DOHC ZC) in der japanischen Tourenwagenmeisterschaft. Den Sauger hatte Spoon auf 230 PS getunt. Diese alten Honda-ZC-Motoren hatten damals noch keine variable VTEC-Ventilsteuerung (Variable Valve Timing and Lift Electronic Control), sondern erst etwa Anfang der 1990er kam auf dem japanischen Markt im EJ1 erstmals die von Honda entwickelte Ventilhubsteuerung auch bei Civic-Motoren zum Einsatz.

Während bei Spoon Sports die Rennwagen immer blau-gelb lackiert sind, tragen die Type One Straßenfahrzeuge meist ein zeitloses Weiß. Aber bevor ihr Euch nun langsam fragt, warum wir überhaupt mit Larry Chen Spoon besucht haben, können wir nun endlich die Katze aus dem Sack lassen.

Gemeinsam mit Spoon Sports und Type One entwickeln wir zukünftig für ausgewählte Honda-Fahrzeuge “Spoon Sports Gewindefahrwerke” mit einstellbaren Dämpfern.

Die Fahrwerke sind speziell für die von Spoon Sports und Type One entwickelten Federraten, Dämpferabstimmungen gemeinsam mit Keiichi “Drift King” Tsuchiya und Tatsuru Ichishima sowie unseren Ingenieuren entwickelt worden.

Aber auch bei dem einen oder anderen Motorsportprojekt von Spoon Sports waren wir in der Vergangenheit schon involviert. Beispielsweise unterstützten unsere US-Kollegen Spoons Sport bei ihrem “Time Attack FWD Unlimited Civic” – einer der schnellsten Civic mit Frontantrieb.

Am auffälligsten an dem “Time-Attack-Spoon-Civic” ist die Tatsache, dass Sitz und Lenkrad in ihrer Position nicht nur weiter nach hinten versetzt worden sind, sondern für eine optimale Gewichtsverteilung alles in der Fahrzeugmitte positioniert wurde.

Den “Center Seat Civic” fuhr übrigens Dai Yoshihara und wir waren damals bei den Abstimmungsarbeiten und Testfahrten mit dem Honda ebenfalls vor Ort.

In den vergangenen Jahrzehnten hat Spoon Sports mit ihren Honda NSX Type R, Honda S2000, Honda Civic und Co. sich ihre Lorbeeren im Motorsport verdient. Highlights waren unter anderem Klassensiege beim 24h-Rennen Nürburgring, Super Taikyu, Tokachi 24h-Rennen, 25 Hours of Thunderhill, Tsukuba 9h-Rennen und viele, viele mehr.

Im Type One Shop bekommen Honda-Fans einfach alles, von handgefertigten Auspuffanlagen, Stabis, Bremsanlagen, Ventildeckel, Drosselklappen, Antriebswellen, Nockenwellen, Zylinderköpfe, Pleuel, Kolben, Ölwannen, ultraleichte Felgen und Co.

Klar, auch die Aerodynamikkomponenten kommen bei Spoon Sports und Type One nicht zu kurz. Es gibt einfach alles, was einen Honda schneller macht und selbst Differenziale, Getriebesätze, Schwungmassenräder und vieles mehr.

Aktuell entsteht in Zusammenarbeit mit Spoon Sports auch ein völlig neuaufgebauter “150.000 US-$-Honda-Civic-SiR”. Federführend hinter dem Projekt ist der Japaner Katsu Takahashi “Instagram: builtbylegends” der sozusagen einen “JDM-Restomod” der 1990er Jahre aufbauen möchte. Allein der handgeschweißte Titankrümmer ist die pure Augenweide!

Aber nun wollen wir Euch nicht länger auf die Folter spannen, denn in Katsu Takahashi und Larry Chen stellen Euch in dem YouTube-Video den aktuell noch im Aufbau befindlichen Civic und natürlich auch den Type One Spoon Sports Shop vor…

Fotos KW, Larry Chen, Videos Hoonigan Autofocus, GT Channel

Related Posts