Big in Japan: Tokyo Auto Salon 2017

KW automotive auf dem Tokyo Auto Salon 2017.

Der Tokyo Auto Salon zählt für uns von der KW automotive zu den wichtigsten Automobilmessen zum Jahresanfang. In den Hallen der “Makuhari Messe” präsentierten wir gemeinsam mit unserem langjährigen KW Partner und Importeur, der Hashimoto Corporation, die aktuellsten Neuheiten von KW und ST suspensions.

KW automotive auf dem Tokyo Auto Salon 2017.

In Japan stand unser brandneues KW Gewindefahrwerk Variante 4 erstmals vor internationalem Publikum im Mittelpunkt. Bei der Variante 4 vereinen wir unsere führende Rennsporttechnologie mit einem deutlichen Plus an Alltagstauglichkeit für zahlreiche High-Performance-Fahrzeuge.

KW V4 Premiere

Dies erlaubt eine unabhängige Einstellung der Zugstufendämpfung sowie der Lowspeed- und Highspeed-Druckstufendämpfung. So liefern wir die Variante 4 mit einer fahrzeugspezifischen Komforteinstellung aus. Durch die einstellbaren Dämpfer können Fahrer – falls erforderlich – intuitiv mit den integrierten Einstellrädern am Dämpfer schnell auf eine Performanceabstimmung wechseln. Je nach Achsgeometrie fertigen wir die Variante 4 als McPherson-Federbein, Fahrwerk für Doppelquerlenker- oder Mehrlenkerachsen sowie Push-Rod-Radaufhängungen aus Aluminium oder Edelstahl.

KW automotive auf dem Tokyo Auto Salon 2017.

Neben der KW Variante 4 stellte unser langjähriger KW Partner auch die KW Clubsport Gewindefahrwerke in den Fokus. Ein Blickfang auf dem Messestand war ein BMW M2 mit KW Clubsport 3-fach Gewindefahrwerk. Neben seinen “ZP2.1 Super Depp Concave” Felgen in 9,5 x 20 Zoll ET22 und 11 x 20 Zoll ET40 mit Yokohama Sportreifen hat der “M” mit zahlreichen Kohlefaserkomponenten “abgespeckt”.

KW automotive auf dem Tokyo Auto Salon 2017.

Bereits ab Werk serviert ein Porsche Cayman GT4 unverfälschten Sport und mit nur wenigen Komponenten wie beispielsweise einer Akrapovic Titanauspuffanlage, KW Clubsport Gewindefahrwerk setzt sich der Cayman GT4 sofort auf die Pole Position.

Der Krone der “Fahrwerk-Performance” setzen eigentlich nur noch unsere weltweit geschätzten KW Competition Rennsportfahrwerke auf. In zahlreichen Rennsportserien und auch diversen Kundenmotorsportprogrammen ist unsere KW Competition Rennsporttechnologie im Einsatz und finden auch im professionellen Driftsport Verwendung. Beispielsweise setzt auch der Neuseeländer Mad Mike Whiddett in Sachen Fahrwerk auf KW und präsentierte auf dem Tokyo Auto Salson seinen HUMBUL RX-7.

KW automotive auf dem Tokyo Auto Salon 2017.

Aber wieder zurück zu unseren Fahrwerken mit Straßenzulassung wie KW Variante 1, Variante 2, Variante 3, DDC plug&play und Co., die in Japan auf reges Interesse treffen.

KW automotive auf dem Tokyo Auto Salon 2017.

Unsere KW Clubsport Gewindefahrwerke mit Aluminium-Uniball-Stützlager und unabhängiger Druck- und Zugstufeneinstellung – beim Clubsport 3-fach sogar mit unabhängiger Lowspeed- und Highspeed-Druckstufeneinstellung sowie Zugstufenabstimmung – sind für immer mehr Fahrzeuge erhältlich.

KW automotive auf dem Tokyo Auto Salon 2017. KW automotive auf dem Tokyo Auto Salon 2017.

Solltet ihr beispielsweise ein Gewindefahrwerk mit Aluminium-Stützlager und Zugstufeneinstellung suchen, haben wir mit dem ST suspensions XTA Gewindefahrwerk eine Alternative für alle unter Euch, die mit “kleinerem Budget” unterwegs sein müssen.

Neben dem ST XTA bekommt ihr aber bei ST suspensions auch weitere Fahrwerkanwendungen, die genauso wie unsere KW Gewindefahrwerke direkt in Fichtenberg gefertigt werden.

Sicherlich kennen viele von Euch auch die Herausforderung immer die passende Spurverbreiterung zu finden.

Mit unserem modular aufgebauten ST Distanzscheibensystemen mit Mehrlochkreisbohrungen ist dieses Drama endlich vorbei und dabei spielt es gar keine Rolle mehr, ob Euer Wagen über Radmuttern oder Radschrauben handelt.

KW automotive auf dem Tokyo Auto Salon 2017.

Aber jetzt spannen wir Euch nicht länger auf die Folter. Schließlich wollt ihr Euch bestimmt den BMW Touring und den VW Golf II ein wenig näher unter die Lupe nehmen.

Auf dem Tokyo Auto Salon feierte auf dem Hashimoto Messestand auch der neue “Pandem-Rocket-Bunny”-Karosseriebausatz von TRA Kyoto für den BMW E30 Touring seine Premiere. Bereits 2016 sorgte die damals für den BMW E36 und BMW E46 präsentierten “Bolt-on-Kotflügelverbreiterungen” für Gesprächsstoff.

KW automotive auf dem Tokyo Auto Salon 2017.

Die angeschraubten Verbreiterungen sind zwar nicht “jederfraus” und jedermanns Geschmack, aber dafür bringen die Bausätze frischen Wind ins Showcar-Fahrerlager.

 

Im “Rocket-Bunny-Style” mit den ausgeflexten Radläufen sind übrigens auch in Deutschland schon einige Showcars unterwegs.

Fotos KW, Hashimoto, 9tro

Related Posts