ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring: KW gewinnt mit Manthey Racing zum sechsten Mal

Das ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring ist das härteste Langstreckenrennen der Welt und neben dem Gesamtsieg feiern unsere KW Competition Kundenteams noch 16 Klassensiege bei insgesamt 24 Klassen.

KW ist seit Jahren der erfolgreichste Fahrwerkausrüster in der Grünen Hölle. Von den 150 gemeldeten Fahrzeugen rüstete unsere Rennsportabteilung  75 Rennwagen mit unseren Motorsportdämpfern aus – dazu zählen unter anderem alle vom Hersteller mit KW homologierten Porsche 911 GT3 R, Porsche Cayman GT4 Clubsport MR, Mercedes-AMG GT4, BMW M235i Racing und viele weitere Rennwagen.

Das härteste Langstreckenrennen der Welt war an Dramatik, Spannung und Wetterkapriolen kaum zu überbieten. Ein echtes Fest für die über 200.000 in die Eifel angereisten Motorsportfans und den zig Millionen TV- und Livestream-Zuschauern.

Bereits beim Start setzten sich die zu den Favoriten zählenden KW Competition Kundenfahrzeuge, die von der Pole Position und den Rängen Zwei, Drei und Sechs ins Rennen starteten, überzeugen.

Der lange führende Manthey-Racing Porsche mit der Startnummer 911 dominierte das Teilnehmerfeld und verbesserte gleich zweimal den Rundenrekord aus dem Jahr 2015. Für einen Schock sorgte der Unfall des Manthey Porsche auf einer Ölspur in der Nacht.

Manthey-Racing, Porsche 911 GT3 R (912), Richard Lietz (A), Patrick Pilet (F), Frederic Makowiecki (F), Nick Tandy (GB), Nürburgring 2018

In die Bresche sprang der zweite Manthey Porsche mit der Startnummer 912. Es folgte ein rundenlanger Zweikampf zwischen dem Mercedes mit der Startnummer 4 und Makowiecki im Manthey Porsche.

Porsche #911 Takes the Lead

Hier der Moment an dem der Porsche mit der #912 die Führung übernimmt 🚀. Gut eine Stunde noch!

Gepostet von ADAC Zurich 24h-Rennen am Sonntag, 13. Mai 2018

Lange Zeit lieferte sich der Porsche ein Duell mit dem bis dato gesamtführenden Mercedes-AMG und etwa 1:11 Stunden vor Schluss setzte der Porsche 911 GT3 R in der Mercedes-Arena zum entscheidenden Überholmanöver an, das dem Manthey Racing Team den sechsten Sieg beim ADAC Zurich 24h-Rennen bescherte.

Erfolgreiche Premiere der neuen KW 4-fach Competition Dämpfertechnologie

„Nach umfangreicher Entwicklungsarbeit war das 24h-Rennen für uns auch eine abschließende Bestätigung, dass wir mit unserem neuen 4-Wege einstellbaren Dämpfer das Performance-Level auf ein neues Niveau steigern und gleichzeitig an die bekannt hohe Zuverlässigkeit der KW Produkte anknüpfen konnten. Herzlichen Dank an unsere Entwicklungsingenieure und Testteams“, so KW Geschäftsführer Jürgen Wohlfarth.

„Dass von den 75 Kundenfahrzeugen in den 24 startenden Klassen unsere Motorsportkunden 16 Klassensiege erzielen konnten, ist ein echtes Meisterstück. Aber noch wichtiger für uns als Fahrwerkhersteller ist die Tatsache, dass wir mit unserem breit gefächerten Rennsport-Programm jedem Team, vom GT3-Team bis zu den unzähligen engagierten Privatteams mit ihren seriennahen Produktionswagen, die entscheidende Technologie für einen erfolgreichen Motorsporteinsatz liefern können.“

Neben 4-fach, 3-fach- und 2-fach leistungseinstellbaren Dämpfern oder mit fest vorkonfiguriertem Dämpfersetup schnürt der Fahrwerkhersteller für all seine Rennsportkunden interessante Pakete, die neben Abstimmungs- und Entwicklungsdienstleistungen auf unserem 7-Post-Fahrdynamikprüfstand auch einen Vorort-Service an der Strecke durch unsere Ingenieure und Techniker beinhalten.

„Im November 2017 präsentierten wir auf der Professional MotorSport World Expo unseren neuen 4-Wege einstellbaren Rennsportdämpfer“, so KW Entwicklungsingenieur Tim Schröder. “Und nach den zahlreichen Test und ersten erfolgreichen Einsätzen im Langstreckenpokal haben wir uns entschlossen unsere neue Technologie beim 24h-Rennen Nürburgring einer Feuertaufe zu unterziehen. Es freut uns sehr, dass uns Manthey mit dem Porsche-Sieg bei 24h Rennen sozusagen schon bei der Premiere für die umfangreiche Arbeit belohnt hat.“

Ausgezeichnete Erfolgsbilanz auf der Nürburgring Nordschleife

KW feiert durch dieses Meisterstück – nach dem Zakspeed-Sieg 2002 und den Manthey Porsche Siegen in den Jahren 2006, 2007, 2008, 2009, 2011, 2018 – seinen siebten Gesamtsieg als Fahrwerkausrüster auf der der Nürburgring Nordschleife.

Die erfolgreiche KW Competition Rennsportfahrwerktechnologie wird von zahlreichen Automobilherstellern und Privatteams weltweit im Motorsport eingesetzt.

Neben dem Gesamtsieg feiern die KW Competition Kundenteams beim ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring 2018 noch 16 Klassensiege und erneut konnte der Fahrwerkhersteller mit seiner beeindruckenden Erfolgsbilanz die Performance und Zuverlässigkeit auf der härtesten Rennstrecke der Welt unterstreichen.

Das breit gefächerte KW Competition-Rennsport-Programm bietet für jede Motorsportart und jedes Reglement die passende Fahrwerktechnologie. Die fahrzeugspezifischen Rennsportfahrwerke fertigt der Fahrwerkhersteller als homologierte Serienentwicklung für zahlreiche GT3-, GT4-, TCR- und Cup-Fahrzeuge oder als Einzelanwendung.

Unzählige Gesamtsiege und Klassensiege in den verschiedensten Tourenwagenmeisterschaften, Langstreckenrennen – wie ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring, 24h-Rennen Spa-Francorchamps, 24h-Rennen Dubai, 24h-Rennen Daytona, ADAC GT Masters, VLN-Meisterschaft, Formula Drift Series und nationalen sowie internationalen Berg-Meisterschaften untermauern die Zuverlässigkeit der vielfältig einsetzbaren KW Competition Fahrwerkkomponenten.

Viele Motorsportkunden schätzen KW für die Möglichkeit individueller Einzelanfertigungen für den jeweiligen Rennsporteinsatz. Dabei nutzt der Fahrwerkhersteller die aktuellste Dämpfertechnologie die nach objektiven Kriterien und neusten Erkenntnissen mit Einbindung des KW-7-Post-Fahrdynamikprüfstands, individuell auf das jeweilige Fahrzeug abgestimmt wird.

Related Posts